• TVG

Klarer Auswärtssieg und Tabellenführung!

Mit einem unglaublich überzeugenden Auftritt und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich der TV Großwallstadt im Auswärtsspiel beim TVG Großsachsen einen sicheren und nie gefährdeten deutlichen Erfolg.


Die Mannschaft von Trainer Ralf Bader spielte wie aus einem Guss und ließ von Anfang an keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier nach 60 Minuten das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Ralf Bader freute sich daher auch sehr für seine Schützlinge, die sich in der Fremde freigeschwommen haben und sagte: „Das war so ein Spiel, wie wir es uns vorgestellt haben. Hinten standen wir sehr sicher und vorne machten wir unsere Chancen rein.“


In der Tat setzten die Gäste den Gegner vor eigenem Publikum von Anfang an unter Druck und durch Tore von Michael Spatz per Siebenmeter, Lars Spieß, Florian Eisenträger und Jan Winkler stand es schnell 4:1 für die Gäste (5. Minute). Und so sollte es weitergehen. Zwar kamen die Hausherren, die wirklich alles probierten, um dem TVG das Leben schwer zu machen, in den ersten 30 Minuten phasenweise bis auf einen Treffer heran (3:4, 5:6, 6:7). Doch spätestens nach dem 9:6 in der 18. Minute durch dem hervorragend aufgelegten TVG-Kapitän Florian Eisenträger hatte Großsachsen nicht mehr viel zu melden. Vor allem der Dreh- und Angelpunkt im Team, Mario Stark, unterstrich einmal mehr seine Klasse. Nicht nur, dass er Freiräume für seine Mitspieler schaffte, er glänzte auch achtmal als Torschütze.


So stand es nach 30 Minuten bereits 16:10 für die Gäste – und diese sechs Tore Unterschied zur Pause spiegelten auch den Spielverlauf wider.


Nach dem Wechsel versuchten die Gastgeber, noch einmal alles in die Waagschale zu legen und die Gäste unter Druck zu setzen. Doch der TVG setzte die Vorgaben seines Trainers gekonnt um, erhöhte die Intensität – vor allem in der Körpersprache - und zog bis zur 45. Minute auf 26:18 davon. Den Jungs von Trainer Bader war die Spielfreude regelrecht anzusehen, sie erlaubten sich kaum Fehler und spielten wie aus einem Guss. Auch der Neue im Tor, Can Adanir, bekam ab der 40. Minute seine Chance. „Er hat sich super eingefügt und hatte mit acht gehaltenen Bällen einen schönen Einstand“, freute sich TVG-Coach Bader über die Leistung seines neuen Torhüters.


Beim 30:21 in der 52. Minute war die Messe längst gelesen und die mitgereisten Fans feierten ihren TVG schon Minuten vor dem Abpfiff. „Es ist sehr schön, dass uns immer viele Fans auch auswärts begleiten. Heute sind sie belohnt worden für die Zeit, die sie uns opfern“, war Ralf Bader am Ende rundum zufrieden. Er weiß, dass der hohe Auswärtssieg auch mental sehr wichtig für seine Jungs war, denn sie geben immer alles und „es ist schon ein Unterschied, ob auf der Anzeigetafel +8 steht, anstatt +1 wie zum Beispiel in Hanau“, so Bader. Damals war der TVG gefühlte zwei, drei Tore besser, konnte es aber nicht umsetzen. Diesmal war das anderes.


Nächste Woche kommt die HSG Rodgau Nieder-Roden nach Elsenfeld und auch hier wollen die Bader-Schützlinge wieder gut auftrumpfen.


TV Germania:

Boudgoust, Richter; Meiser, Triebskorn 6/2, Schulz 2, Schneider, Gunst, Kadel, Straub, Kehlenbach 3, Reisig 5, Reidenbach 2, Hildebrandt 5, Ulrich 1.


TVG:

Redwitz, Adanir; Spatz 5/5, Engels 1, Eisenträger 6, Blank, Matijasevic 4, Bergau, Corak 4, Stark 8, Keck, Winkler 2, L. Spieß 2.


Zuschauer: 550. – Schiedsrichter: Bargmann/Stein. – Zeitstrafen: Germania 4, TVG 4. – Siebenmeter: Germania 2/2, TVG 5/5.


Spielfilm:

1:3 (3. Minute), 3:6 (10.), 6:8 (17.), 6:10 (20.), 9:14 (28.), 10:16 (30.), 12:19 (34.), 15:21 (40.), 17:24

(44.), 20:28 (49.), 22:31 (53.), 24:32 (60.).

566 Ansichten

© 2020 VERSION 2.6 by Loginfinity Online Marketing GmbH & TV Großwallstadt 

Kontakt I Impressum I Datenschutz

logo-2.png